Licht- und Farblichttherapie für Hunde in Ulm

Licht ist lebensnotwendig und weckt neue Energien bei Mensch und Tier. Die vitalisierende Wirkung von Sonnenlicht ist in jedem Frühling spürbar, Pflanzen könnten ohne das natürliche Licht keinen neuen Sauerstoff durch die Photosynthese produzieren. Häufig unterschätzt wird der Einfluss verschiedener Lichtfarben, wobei alle Töne des Farbspektrums Stimmungen und Emotionen erzeugen.

Die positive und heilende Wirkung des Lichtes gilt neben uns Menschen auch für unsere vierbeinigen Freunde. Im Rahmen einer Farblichttherapie in Ulm erfährt Ihr Hund eine wohltuende Behandlung, die therapeutisch für eine Vielzahl von Beschwerden gedacht ist und die Lebensqualität des Tieres langfristig steigern kann.

Farben, Licht und ihre Auswirkungen auf Mensch und Tier

Licht beeinflusst Tiere und Menschen oft auf unbemerkte und unterschätzte Weise. So wird der natürliche Tag- und Nachtrhythmus durch den Lichteinfall gesteuert, während Farblicht in kühlem Blau oder grellem Rot Stimmungen weckt. Das farbiges Licht Einfluss auf unsere Heilung, Wohlbefinden und unseren Organismus hat, wird seit wenigen Jahren stärker erforscht und liefert wertvolle wissenschaftliche Ergebnisse. Beispielsweise wird empfohlen, den Blaulichtanteil aus der Display-Beleuchtung von Handys abends herauszufiltern, um Schlafstörungen vorzubeugen.

Unabhängig hiervon ist die Lichttherapie eine etablierte, alternative Behandlungsform. Gerade in den Wintermonaten, wenn natürliches Sonnenlicht nur schwach über wenige Stunden des Tages scheint, wird mit einer Tageslichttherapie dem Winterblues vorgebeugt. Licht nimmt Einfluss auf den Energiehaushalt, was für Hunde genauso gilt wie für den Menschen. Viele biochemische Prozesse hängen von einem ausreichenden Lichteinfall ab, der gesamte Organismus ist für eine einwandfreie Funktion auf genügend Licht angewiesen. Viele Hundehalter kennen das Problem, dass der eigene Vierbeiner über die Wintermonate hinweg passiver und weniger lebensfroh wirkt als im Hochsommer.

Die Grundlagen der Licht- und Farbtherapie

 

Sofern der Energiefluss des Tieres gestört ist oder dieser erkrankt ist, gilt die Farblichttherapie bzw. allgemeine Lichttherapie als zeitgemäße, alternative erfolgreiche Behandlungsmethode. Von einem erfahrenen Therapeuten durchgeführt, lässt sich das allgemeine Befinden des Tieres erkennbar verbessern. Der Einsatz von Licht ist zudem ergänzend zu anderen Behandlungsformen ein Vorteil, nämlich um deren Wirkung zu fördern und zu verbessern.

Farben therapeutisch bei einem Hund einzusetzen, ist grundsätzlich bei einer Vielzahl von Beschwerdebildern umsetzbar. Zu den häufigsten Symptomen, bei denen dieser therapeutische Ansatz sinnvoll ist, gehören:

– Entzündungen von Augen, Ohren oder inneren Organen
– Verrenkungen, Quetschungen und vergleichbare Verletzungen
– Probleme an Muskeln und Gelenken des Tieres
– Lungen- und Atemwegsbeschwerden
– septische Zustände

Im Vorfeld gilt es, dass genaue Beschwerdebild abzuklären, um die therapeutische Farbwahl hierauf exakt abzustimmen. Eine Kombination mit anderen Naturheilverfahren und Behandlungsformen kann, dies zeigen die Erfahrungen zu einer besseren und schnelleren Genesung führen.

Ihren Hund therapeutisch mit Licht behandeln

Die Entscheidung für eine Farblichttherapie ist für Ihren Hund vollkommen risikofrei, oft sind wenige Behandlungen für eine erkennbare Linderung bereits ausreichend. Viele Hunde genießen die Therapie sogar und erfreuen sich am Farblicht mit seiner wärmenden oder kühlenden Wirkung. Spätestens hierdurch zeigt sich, weshalb die Therapieform mittlerweile in vielen Krankenhäusern und Kliniken etabliert ist und Tiere genauso energetisiert wie den Menschen mit einer Vielzahl von Beschwerden. Als spannende, vielseitige Therapieform bieten Sie Ihrem Hund somit eine echte, physische und psychische Wohltat.

Fragen zur Licht- & Farbtherapie? Nehmen Sie Kontakt auf!

 

Sie möchten mehr über die Therapieform erfahren und Ihrem Hund eine schonende und stressfreie Behandlung zusichern? Als Partner für Licht- und Farbtherapie in Ulm stehe ich Ihnen bei allen Fragen fachkundig zur Seite und zeige Ihnen, welcher therapeutische Ansatz für Ihren vierbeinigen Liebling gewählt werden kann.

Neben Sie als verantwortungsvoller Hundebesitzer einen direkten Einfluss auf die Psyche, das Nervensystem oder den Hormonhaushalt Ihres Tieres und sorgen Sie für eine langfristige Linderung. Ich freue mich auf Ihr Interesse und erkläre Ihnen gerne persönlich, wie Hunde und Menschen gleichermaßen auf Licht und Farblicht reagieren.

Einige Behandlungsbeispiele der Farblichttherapie für Hunde:

 

Abmagerung, Abwehrkraft, Aggresionen, Analbeutel, Anämien, Angst, antibakteriell, Appetitfördernd, Arthritis akut, Atemfrequenz (steigert), Atemnot, Atemwege, Augen, Bänder, Bauchspeicheldrüse unterfunktion, Beruhigend, Blasenentzündung, Blutbildent, Blutdruck (senkend), Blutdruck (steigert), Bronchitis, Darmentzündungen, Depressionen, Diabetes bestrahlen der Bachspeicheldrüse, Drüsen, Dünndarm, Durchblutung, Durchfall, Energiemangel, Entgiftung, Entzündungen, Erschöpfung, Furunkel, Gallenleiden, Gastritis, Gelenke, Gelenkentzündungen, Geschlechtsorgane, Haare, Harnleiter, Haut, Hautekzeme, Herz Kreislauf,, Hyperaktivität, Immunschwäche, Immunsystem, Impfungen, Knochenhautentzündung, Koliken, Kraftlosigkeit, Kreislauf, Nach und Vorbehandlung Krepstherapie, Lähmungen, Leber, Lunge, Lymphsystem, Magenentzündung, Muskelverspannungen, Narben/ Narben sind Störfelder und sollten daher behandelt werden, Nervensystem, Nierenerkrankungen, Ohren, Pilze, Psyche, Rheuma, Rücken, Schmerzen, Schnupfen, Sehnenentzündungen, Schwellungen, Schock, Stoffwechsel, Tiefpsychisch, Traurig, Überanstrengung, Unlust, Unruhe, Unterfunktion, Verbrennungen, Verdauungsprobleme, Warzen, Wohltuend, Zwingerhusten.