Sporthundeausbildung

Es gehen jeden Tag mehr sehr gut veranlagte Hunde durch eine mangelhafte Ausbildung in der Sporthundeausbildung, Schutzhundeausbildung verloren, als das weniger gut veranlagte Hunde geboren werden.

Wenn wir uns heute die Hundeszene betrachten finden wir in der Sporthundeausbil und in der Diensthundeausbildung tausende von Trainern, Ausbildern und Figuranten.

Hier sind es nicht nur Anfänger die sich damit schwer tun heraus zu finden was wohl das Richtige ist was den erhofften Erfolg bringt.

Seit nunmehr über 20 Jahren widme ich mich mit der Ausbildung von Hunden unterschiedlicher Rassen, Charaktereigenschaften und Triebveranlagungen.

In dieser Zeit habe ich Gebrauchshunde, Diensthunde wie auch Familienhunde trainiert, korrigiert, therapiert und zu zuverlässigen Begleitern ausgebildet und einige vor dem Tierheim bewahrt.

Hierbei habe ich Höhen und tiefen Erfolge und Misserfolge erlebt. Gerade deshalb verfüge ich über verschiedene Erfahrungen, welche nicht jedermann in die Ausbildung mit einfließen lassen kann.

Die Ausbildung von Hunden ist für mich mehr als nur Routinearbeit. Ich bin ständig darum bemüht, die Wege und Methoden der Ausbildung zu optimieren und auf die verschiedenen individuellen Anforderungen abzustimmen.

Meine Art der Hundeausbildung basiert nicht auf reiner Unterordnung oder auf Zwang. Sie läuft auch nicht nach einem festen Schema ab. Es gilt vielmehr, sich auf den einzelnen Hund und Hundeführer einzustellen. Ich bin der Meinung, dass nur ein Hund, der aus eigener Motivation arbeitet, ein zuverlässiger Hund ist. Ein Hund der unter Druck ausgebildet wurde, kann nie zuverlässig Gebrauchshund oder Diensthund sein, da er immer versuchen wird dem Druck auszuweichen. 

Ich arbeite seit Jahren in der Sporthundeausbildung und in der Diensthundeausbildung nach einem sehr einfachen 10 Punkte- System.