Roxx: The real Boxworkout

Roxx ist eine Trainingsmethode aus der Sportwissenschaft ohne schmerzhaften Körperkontakt. Bei Roxx erleben und erlernen die Teilnehmer echte Kampfsporttechniken aus dem Boxen, Thaiboxen und MMA. Neben vielfältigen Schlagtechniken und Beintechniken werden auch ausgefallene Techniken ins Training integriert. Ziel bei Roxx ist es nicht primär die Kampfsportart zu erlernen, sondern ein abwechslungsreiches und leistungsseigerndes Training für jedermann zu bieten.

Immer neue Übungen mit unterschiedlichen Anforderungen sorgen für ein sowohl effektives als auch effizientes Ganzkörpertraining. Ob Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Koordination oder Konzentration Roxx trainiert die ganze Palette motorischer und koordinativer Fähigkeiten.

Roxx: Funktionelles Training

Dies basiert auf dem Grundsatz, Muskeln hauptsächlich so zu trainieren, wie sie im Alltag auch belastet werden. In vielen Fitnessstudios und auch in diversen Kurskonzepten werden einzelne Muskeln isoliert trainiert, jedoch beziehen sich sämtliche alltägliche Bewegungen mehrerer Gelenke und Muskelketten in verschiedenen Bewegungsebenen ein.

Die Rumpfmuskulatur

Bei Roxx werden alle Hauptmuskeln in funktionalen Ketten trainiert. Der Grundsatz „Integration statt Isolation“ zieht sich durch alle Bestandteile einer Einheit. ​Besonders die Rumpfmuskulatur steht im Fokus des Trainings da durch diese eine aufrechte Körperhaltung und ein stabiler Stand gewährleistet wird. Je stärker und funktionaler die Rumpfmuskulatur ausgebildet ist, desto besser und härter wird die Technik bei den Box Kombinationen. Die Muskeln der Rumpfmuskulatur bilden die Schnittstelle, durch die alle Kräfte von Beintechniken und Schlagtechniken die volle Wirkung erhalten.

Roxx: Boxworkout Sport Prinzip

Für viele Sportler steht der Körperformungs-Aspekt im Vordergrund und gibt somit das Trainingsziel vor. Roxx verlässt sich auf das Prinzip des funktionellen Trainings, welches ein weiteren Grundsatz vorgibt: Form follows Funktion.

Oberste Priorität des Trainings bleibt jedoch, einen hohen Transfer der erlernten Bewegungsmuster auf alltägliche Anforderungen zu ermöglichen. Sobald die Funktionalität der Trainingsinhalte gewährleistet ist, wird die Form (Körperformung und Muskelwachstum) als Begleiterscheinung nicht lange auf sich warten lassen.

Infos und Merkmale über Roxx

Partnertraining: Alle Box Kombinations und auch Circuit Übungen werden mit einem Trainingspartner absolviert. Dieser interaktive Ansatz steigert die Motivation und den Spaß am Training.​

Koordination: Beide Boxauslagen werden gleichberechtigt trainiert, wodurch muskuläre Dysbalance und koordinativen Einseitigkeiten vorgebeugt wird.

Kreative und innovative Übungen: Spezielle Übungen beziehen nicht nur die häufig beanspruchten vorderen Muskelpartien mit ein, sondern auch die rückwärtigen Muskelketten. Diese sind vor allem für eine ausgeglichene und funktionale Körperhaltung wichtig. Alle Übungen lassen sich erweitern oder vereinfachen.​

Abwechslung: Aufgrund der hohen Übungsanzahl und Variationsmöglichkeiten ist (kann) keine Einheit wie die vorherige. Hierdurch kommt keine Langeweile auf und es werden permanent neue Reize zur individuellen Leistungssteigerung gesetzt, da der Gewöhnungseffekt minimiert wird.​

Selbstverteidigungsaspekt: Viele Box Kombinationen haben einen Kampfsport – Hintergrund, so dass die Beherrschung dieser Techniken eine selbstbewusstseinsfördernde Wirkung hat.​

Training mit Musik: Dynamische Musik bietet die akustische Untermalung und die darin integrierten Effekte geben Wechselkommandos für Kampfauslage und Partnerwechsel vor.​

Sicherheit: Die Techniken werden strikt auf die vom Trainingspartner gehaltenen Schlagpolster ausgeführt, sodass keine schmerzhaften Körpertreffer ausgeteilt oder eingesteckt werden. So wird bei Roxx sowohl der gewaltsame Aspekt als auch der Wettkampf Aspekt der Kampfsportart herausgenommen. Dadurch werden nur positive sowie leistungsfördernde Erlebnisse und Ergebnisse erzeugt.​

Transfer: Die erworbene Fitness und die verbesserte Koordination werden sich auch, und diese Erkenntnis ist sehr wichtig, in anderen Sportarten bemerkbar machen. Durch die funktionalen und komplexen Bewegungsmuster sowie die ständige Aktivierung der Kernmuskulatur (Core – Muskulatur) eignet sich Roxx ebenfalls als perfektes Ergänzungstraining.​

Zielgruppe: Roxx ist für alle, die ein intensives und dynamisches Einzel oder Gruppentraining mit realistischen Techniken aus verschiedenen Kampfsportarten erleben wollen. Die individuelle Intensität der Übungsausführung ermöglicht es das Trainingslevel anzupassen. So können Teilnehmer mit unterschiedlichem Fitness – Level und alle Altersklassen bei derselben Roxx – Einheit teilnehmen.​

Psychische Verbesserung: Neben der körperlichen Komponente kann durch das Training auch eine mentale und psychische Steigerung erzielt werden. Der immer größer werdende Stress und Leistungsdruck in unserer Gesellschaft führt bekanntermaßen zu einem rasanten Anstieg von psychischen Erkrankungen wie Burn Out oder anderen Formen der Depression. Einer der wichtigsten, bewährtesten und nebenwirkungsfreisten Mittel in der Rehabilitation dieser Erkrankungen war und ist unbestritten die Bewegung bzw. sportliche Aktivität.